Im Oktober hat die Bundesregierung die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV) verabschiedet. Danach müssen Öl- und Gasheizkessel, die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden, bis 2015 ausgetauscht werden. Ausgenommen sind Brennwertkessel und Niedertemperaturheizkessel. Auch Hauseigentümer, die seit mindestens Februar 2002 in Häusern mit nicht mehr als zwei Wohneinheiten leben, sind von der neuen Austauschpflicht ihrer Anlagen ausgenommen. Von der Neureglung betroffen sind rund eine halbe Millionen Haushalte.

Wird der alte Heizkessel ausgetauscht, kommt meistens ein neuer Wärmeerzeuger mit Brennwerttechnik zum Einsatz. Der Vorteil: Dieser nutzt zusätzlich die im Abgas vorhandene Kondensationswärme, die sich bei Altanlagen über den Schornstein verflüchtigt. Damit kann eine neue Anlage ca. zehn Prozent mehr Energie aus dem eingesetzten Brennstoff gewinnen.

Das unabhängige Vergleichsportal Verivox hat die bundesdeutschen Gaspreise analysiert. Die regionalen Preisunterschiede zwischen den Bundesländern betragen bis zu 23 Prozent.

Wer kennt die knallige gelbe Farbe und die dazugehörige Fernseh-Werbung nicht? YelloStrom, einer der ersten günstigsten Strom- & Gasanbieter erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Schon damals waren die Kunden von den günstigen Preisen fasziniert und das Unternehmen konnte viele neue Kunden sammeln. Jetzt gibt es aber nicht nur den Strom im günstigen Tarif, sondern auch Gas aus dem Hause Yello. Kunden entscheiden sich aufgrund hoher Bekanntheit, gutem Service und natürlich günstigen Preisen für die Gastarife aus dem Hause Yello, die teilweise unschlagbar günstig sind.

Die Yello Gas Tarife sind dabei nicht nur sehr günstig, sondern bietet das Unternehmen auch einen guten Service: Nicht umsonst bietet man auf der eigenen Webseite einen Rechner an, mit dem interessierte Kunden die Kosten im Voraus berechnen können und sich für den idealen Tarif entscheiden können. Mit dem Slogan “Yello Gas – Unsere Antwort auf günstigen gelben Strom” bewirbt man zeitlich passend zur Wechselsaison und zur kalten Jahreszeit die eigenen Gastarife, die gleich wie der Strom sehr günstig angelegt worden sind.

Helfen tut der Service so gut wie immer: Gut geschulte Mitarbeiter beantworten im Hause Yello gerne Ihre Fragen und helfen Ihnen auch gerne, wenn es mal hakt. Informationen gibt es aber auch schon auf der Webseite genug. Dort wird zum Beispiel erklärt, wie man zu Yello Gas wechselt und was die Preisgarantie ist, die Yello Gas anbietet. Diese bietet dem Kunden nämlich die Garantie, dass die Gaspreise für ein Jahr lang stabil bleiben, egal wie sich der Markt und die steuerliche Situation ändert.

Gaspreise vergleichen Sie auch auf www.geizstrom.de

Pünktlich zur anstehenden Heizperiode haben rund 41 Grundversorger für Gas bekanntgegeben, dass man in den kommenden zwei Monaten die Preise erhöht. Durchschnittlich gesehen erhöhen alle 41 Gasversorger die Preise um rund 6 Prozent. Betroffen von den Preiserhöhungen sind stolze 1,5 Millionen Haushalte in Deutschland. Mit den anstehenden Preiserhöhungen sind es in diesem Jahr rund 187 Anbieter, die ihre Preise für das Gas erhöht haben. Rund ein Viertel aller Gasversorger in Deutschland haben somit die Gaspreise im Jahre 2012 erhöht.

Durch die kommenden Gaspreiserhöhungen zahlt ein 4-Personen Haushalt rund 81 Euro mehr im Jahr für Gas, wenn er zu den entsprechenden Gasanbietern gehört. Nur Kunden von den Stadtwerken Rottenburg am Neckar wird es noch teurer: Runde 190 Euro werden auf die Kunden pro Jahr mehr zahlen dürfen.

Allerdings erhöht nicht jeder Gasanbieter im Jahre 2012 die Preise: Ganze 16 Versorger haben sich dazu entschlossen, die Preise in diesem Jahr zu senken. Der Gasanbieter, der die Preise am drastischsten senkt, reduziert die Gaspreise um bis zu 11 Prozent. Dies macht in etwas 190 Euro weniger im Jahr, die an einen Gasanbieter gezahlt werden müssen. Durchschnittlich zahlen die Kinden der Gasanbieter, deren Preise reduziert werden, rund 6% weniger im Jahr – also durchschnittlich 98 Euro im Jahr weniger.

Vom Sommer ist nicht mehr viel übrig und auch der Herbst ist mit niedrigen Temperaturen fast schon überflogen worden. Morgens früh ist es in manchen Teilen von Deutschland wieder unter 10° Celsius, was für viele bedeutet: Heizen! Bevor der Winter richtig über die Strenge schlägt und an unsere Tür klopft, empfehlen wir Ihnen, einen Gaspreisvergleich durchzuführen. Nur so können Sie im Winter beruhigt die Heizung einschalten und Ihre Wohnung oder Ihr Haus wärmen, ohne an das viele Geld zu denken, welches Sie “verbrennen”. Wer günstig heizen möchte, sollte demnach unbedingt einen Gasvergleich durchführen und eventuell zu einem günstigen Gasversorger wechseln. Nicht umsonst werden Ihnen an vielen Stellen im Internet solche Vergleiche angeboten.

Wie bei vielen Dingen im Leben lässt sich auch bei den Gaspreisen bzw. den Gasanbietern ein Vergleich durchführen. Doch was wird uns da eigentlich angezeigt? Was erhalten wir für Informationen und vor allem: Warum lohnt sich so ein Gasvergleich? Im Endeffekt sparen wir durch so einen Gaspreisvergleich Geld, welches wir uns schwer erarbeiten. Wer einen Gasvergleich durchführt bekommt die verschiedensten Anbieter angezeigt, in der Regel sortiert nach Preis. Mit unserem Gaspreisvergleich zeigen wir Ihnen aber nur die Gasanbieter an, die für Sie auch von Bedeutung wären. Nur die Gasversorger, die Sie auch wirklich mit Gas beliefern und in Ihrer Region oder Gemeinde Gas vertreiben können, lassen wir in unserem Gas-Preisvergleich für Sie anzeigen. Aus diesem Grund ist es auch nötig, dass Sie Ihre Postleitzahl in den von uns zur Verfügung gestellten Gaspreisrechner eintragen. Keine Angst: Wir behandeln Ihre Daten natürlich ganz Diskret und geben sie keiner dritten Person weiter. Im gegenteil: Nicht einmal wir arbeiten mit Ihren Angaben, denn die Daten werden innerhalb kürzester Zeit vom Server gelöscht.

Jeder kann einen Gasvergleich durchführen

Egal ob Sie Eigentümer, Vermieter, Mieter oder für ein Gewerbe nach günstigen Gaspreisen suchen: Bei uns sind Sie richtig. Jeder kann mit unserem Rechner einen Gasvergleich durchführen und die günstigsten Gaspreise finden. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit eines Online-Antrags an. Aus dem Rechner heraus können Sie, sofern Sie sich für einen Gasversorger entschieden haben, einen Antrag an den jeweiligen Gasanbieter senden. Dafür gibt es nicht nur die Möglichkeit, dass Sie den Antrag Online verschicken, sondern können Sie diesen Antrag auch ausdrucken und Offline verschicken.

Der Online-Antrag hat allerdings einen Vorteil: Er kostet nichts und ist auch viel schneller beim Gasversorger Ihrer Wahl. Da der Antrag Online, also über das Internet, verschickt wird, ist dieser auch in Echtzeit bzw. nach ein paar Sekunden Verzögerung beim Anbieter Ihrer Wahl und kann sofort bearbeitet werden. Zögern Sie also nicht und machen Sie heute noch einen Gasvergleich, damit auch Sie die günstigsten Preise für Ihr Gas bezahlen.

Jetzt einen Gaspreisvergleich durchführen!